Kontakt

Rufen Sie uns jetzt an!

Lasik-Hotline:

05 31 / 1 23 80 60

Servicezentrale :

05 31 / 1 23 80 60

Pflichtfeld *

Sie müssen Ihren Namen eingeben!

 

Augenerkrankungen bei Kindern

Insbesondere bei Kindern ist die frühzeitige Erkennung von Augenerkrankungen von immenser Bedeutung für die Entwicklung des Sehens. Daher sollten Kinder mit sichtbaren Trübungen im Auge, hängendem Oberlid, Augenzittern, Schielen nach dem dritten Lebensmonat oder deutlicher Augenvergrößerung sofort untersucht werden. Frühgeborene und Kinder mit erblichen Augenerkrankungen, Schielen oder starken Fehlsichtigkeiten in der Familie sollten mit sechs bis zwölf Monaten und alle anderen Kinder mit zwei oder spätestens drei Jahren von der Orthoptistin in der so genannten Sehschule und vom Augenarzt eine Vorsorgeuntersuchung erhalten. Normalerweise werden dabei Augentropfen gegeben, um Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung festzustellen oder auszuschließen. Wenn Schielen oder eine einseitige Fehlsichtigkeit frühzeitig erkannt und behandelt wird, kann das betroffene Auge in der frühen Kindheit meist noch eine gute Sehschärfe entwickeln, was später im Leben leider nicht mehr möglich ist.